Valldemossa, ein kleines Fischerdorf von Mallorca

Als ein kleines Fischerdorf zwischen der Sierra de Tramuntana und dem Mittelmeer hat Valldemossa sich als den meist benannten Ort, wegen seiner natürlichen Schönheit, seiner Buchten und Strände, konsolidiert. Jährlich wird es von vielen Besuchern, die Abwechslung und Spass suche, aufgesucht.Seine religiösen Aspekte und verwurzelten Gebräuche sind durch seine Bauten von grosser Wichtigkeit als religiöses Symbol. Daher ist es einer der wichtigsten Orte Mallorcas kultureller und religiöser Natur.

Kulturelle Plätze

Seine natürliche Umgebung drechselt dieses Fischerdorf zu einer grossen Referenz für diejenigen, die eine kulturelle und religiöse Bereicherung erleben wollen. Die Gegenden speziell für Touristen angepasst, geschmückte Strassen und Bauten mit einer reichen Geschichte sind die Hauptattraktionen dieses Küstendorfes. Seine Aussichtspunkte repräsentieren die meist besuchten, mit der Möglichkeit mit der Natur in Kontakt zu treten und zum gleichen Zeitpunkt eine unschätzbare Sicht über das Dorf und einen Teil des Mittelmeeres zu haben.

Touristische Ausflugspunkte sind hauptsächlich traditionelle Bauten, z.B. El Monasterio Real

“ La Cartuja “ von Valldemossa. Hier kann man immer noch grosse Ausstellungen von Dokumenten, die von den Mönchen des Ordens der Cartuja aufgesetzt wurden, vorfinden. Auch Gegenstände des täglichen Gebrauchs dieser Zeit. Diese Kirche ist immer noch in einem exzellenten Zustand und wird genutzt. Ein anderer bezaubernder Ort, wenn auch vor Jahrhunderten erbaut, ist” La Ermita” mi Wald von miramar versteckt. Ein kleiner Rückzugsort in den Bergen der Sierra de Tramuntana, der herrrliche Bauten und eine spektakuläre Aussicht verbindet.



Gastronomie in Valldemossa

Das exzellente Essen dieses kleinen Hafens macht den Chefs mit Kategorie der Welt alle Ehre. Deshalb sollten Sie sich die Zeit nehmen direkt diese Restaurants aufzusuchen.. Erwähnenswert ist das “Quitapenas Valldemossa”, welches eine grosse Auswahl an Aufschnitten erster Wahl vorweist, begleitet von eigenen Lanprodukten aus der Regio n und dies zu einem reellen Preis. Auch haben wir “La Casa De Sa Miranda”. Ein Restaurtant mit Finesse; mit seinen Lammgerichten und Lasagñe

mit einem Touch der Fusionsküche.. All dies begleitet von einer einzigartigen Sicht aufs Meer von der Höhe in der sich das Lokal befindet. Nennenswert ist auch der in diesem Ort meist verwurzelte Nachtisch; eine Torte mit verschiedenen Schokoladenschichten und frischen Erdbeeren.

Mit seinen schönen Stränden und Buchten bietet dieses kleine Dorf einen ganz besonderen Ort für den optimalen Genuss.Dies ist die “Cala de sa Marina” mit ihrer herrlichen Aussicht und ihrer einzigartigen Ruhe. Mit weichem, feinem Sand und glasklarem Wasser bietet sie uns Natur abgelegen vom Trubel der Ortschaft. Von den anderen Stränden isoliert, erlaubt sie sogar in der Hauptsaison durch ihre Grösse und Exklusivität eine gewisse Privatsphäre.

Eine andere kulturelle Attraktion ist das Museum von Frederic Chopin, welches private Gegenstände, wie ein eigenes Klavier, des virtuosen Musikers, die während seines Aufenthaltes in der Cartuja von ihm genutzt wurden. Dies war sein Zuhause für einen wichtigen Lebensabschnitt