Bekannt als das kleine Pollença ist dieses paradiesische Dörfchen mit nur 15.00 Einwohnern eine der besten Optionen der Baleareninseln. Das ikonischste der Insel Mallorca, bestechend durch die unglaubliche Kultur und reiche Gastronomie für die Besucher, die alljährlich seine Tradition und Geschichte erleben. Die herrliche Natur macht aus diesem Ort ein Muss als Reiseziel mit seinen Stränden und ikonischen Konstruktionen voller Zeichen der Griechen, Katharger und Römer und letztendlich der Katalanen, welche ihn zum Heimatort erwählten.

Pollença, ein Dorf reich an Kultur, Mannigfaltigkeit und Gastronomie

Diesen Küstenort findet man ca.14 km von der Küste entfernt. Teil seiner Geschichte ist die Anekdote, eines der ersten bewohnten Dörfer zu sein, die weit entfernt der Küste erbaut wurden und selbst für die Einwohner der Zugang schwierig war. Dies geschah um die regelmässigen Überfälle der zu dieser Zeit kursierenden Piraten abzuwehren.In der Aktualität sind die Zugänge sehr leicht und laden speziell zu einemBesuch mi Hafen von Pollensa ein. Dieser offeriert durch seine grossen architektonischen Dimensionen einen der schönsten touristischen Ausflüge innerhalb der Ortschaft.

Pollença und seine Strände

Pollença verfügt über etwa 16 Strände zum Genuss der Einheimischen und Besucher. Alle mit feinem Sand und kristallklarem Wasser.Sie bieten die schönste Sicht aufs Meer. Sie haben als Charakteristik gemeinsam, dass alle eine völlig andere Sicht aufs Meer bietyen. Die einen mit kleinen Steinen und grobem Sand, anderemit Bergketten, einige mit starker Brandung und wieder andere mit Vegetation mi Überfluss. Verschiedene Alternativen für verschiedene Geschmäcker.

Was muss man sehen in Pollença?

Da Pollença eines der Dórfer Mallorcas mit der grössten Architekturgeschichte ist, bieten sich wundershöne und kulturreiche Orte wie die Capilla del Calvario und der Konvent de Santo Domingo an; ebenso der Puig de Maria und das Königsschloss. Als zusätzliche Attraktion gibt es den Zugang zur Sierra de Tramuntana, mit einer Länge von 90km, welcher direkt zum herrlichen Aussichtspunkt de MAL PAS führt.

Mit einer legendären Gastronomie bietet Pollença das beste mediterrane Essen durch seine Meeresprodukte inspiriert. Seine Sandgarnelen und andere Garnelenartenund auch die Gerichte mit als Basis frischem Fischwerden von allen Essern applaudiert.Diese gerichte sind in den Restaurants am Hafen mit Meerblick leicht zu bekommen.

Andererseits ist auch die fleischliche Küche hervorzuheben.Typische Produkte wie z.B. ein Aufschnitt genannt CAMAIOT. Auch findet man berühmte Restaurants mit gehobener Küche, die lokale Gerichte anbieten. Ein spezieller Teller beinhaltet das traditionelle dunkle Brot, Gemüse und Schweinefleisch.

Prinzipiell attraktiv sind die “Paellas de langosta “ sowie die Languste Mallorca, Ikonen der Dorfkücke. Zu den Delikatessen gehört auch die feine Konditorei, die in den Bäckereien mi Zentrum von Pollensa angeboten wird. Ganz berühmt sind die “Crespells” und zur Osterzeit die “Rubiols “