Seit der Gründung 1593 dieser schönen Stadt, mit ihrem reichhaltigen historischen und kulturellen Kontext, wurde Palmanova ständig verstärkt, um jegliche der häufigen Attacken feindlicher Verbände, die die Stadt erobern wollten, abzuwehren.. Sie wurde in den Anfängen von Venedig gegründet mit der Absicht eine klare Ansage zu machen, dass sie den Schutz der grossen ummauerten Stadt genossen zum Schutz der Christenheit. Diese sah sich durch die Ankunft Napoleons bedroht, was zum Bau des dritten Mauerrings zur Verstärkung der Stadtmauer führte.Aus der Vogelperspektive sieht man, dass die Stadt einen perfekten neuneckigen Stern bildet.

Palmanova und ihre natürliche Schönheit
Palmanova zählt auf einige historische Bauten. Die Stadt selbst ist eine herrliche Struktur in Sternform mit neun Spitzen. Sie wurde 2017 zum Erbe der UNESCO erklärt. Ihrer Architektur liegt der Schutz des Stadtzentrums zugrunde. Mit Leichtigkeit kann man die drei Haupttore, die die
Stadt besitzt, erkennen. Diese Haupttore haben Türme, die sie mit der Stadtmauer verbinden. Ohne Zweifel eine bewunderswerte Struktur. Die Kathedrale an ihrem Hauptplatz und die Handelszentrale sind Kultstellen für die Einheimischen. Der Rathauspalast(Palazzo del Provveditore Generale), erbaut 1598, bildet mit dem Regierungspalast das Grosse Museum der Militärgeschichte. Dies bietet den Besuchern einen grossartigen Rundgang, bei dem jegliche Art von Waffen, Dokumenten und Zubehör der Epoche, in der die Verteidigung der Stadt vorrangig war, zu bewundern sind.
Viele Aktivitäten bietet uns diese Stadt. Besuche und Rundgänge der grossen Stadtmauer und die Ebenen, die schon von der Stadtmitte aus zu sehen sind. In den ersten Septemberwochen wird jährlich ´Palma zu den Waffen´ rekreiiert. Die Inszenierung erfolgt durch lokale Artisten. Somit kann man die interessante kriegerische Geschichte dieser Stadt betrachten.

Eine andere Atrraktion Palmanovas sind seine Restaurants und Hotels. Viele dieser Hotels bieten ihren Besuchern SPA-Bereiche. Möglichkeiten für Sport wie z.B. Golf, Klettern, Wanderungen undAusflüge; ebenso die berühmten Wassersportarten wie Surf und Tiefseetauchen. Herrliche Strände, Nachtleben mit Bars und Restaurants. Portals Nous und Magaluf haben die Tradition der italienischen Küche teilweise behalten(Meeresfrüchte und frische Pasta) und Calvia die gehobene Küche. Wenn es um asiatische Küche geht benennen wir das MAI THAI. Palma bietet viele Hotels sowohl mit Meerblick als auch in der Nähe der Stadtmauer. Das Angebot ist gross und sicher ist für jeden etwas dabei.