Mit einer völlig mediteranen Gastronomie ist das mallorquinische Essen zwischen den
begehrtesten Europas. Es ist reich an Meeresprodukten und hält die Qualität und Varietät,
die den Einwohnern und Touristen gefällt und schmeckt. Man schätzt die geschickte
Kombination von Gewürzen und Beilagen zu den Meeresfrüchten, die die herrlichen Küsten gewähren. Das mallorquinische Essen ist üppig und es ist es wert als NOVEL CUSINE be-
zeichnet zu werden.

Die Varietät der mallorquinischen Küche und ihre Charaktere
Innerhalb der mallorquinischen Küche schätzt man die einheimischen Rassen wie z.B. beim
Geflügel und Schwein. Sie beinhaltet auch den wirklich frischen Fisch seiner Häfen, der eine grosse Rolle in den traditionellen Speisen spielt.
In der grossen Auswahl entdecken wir verschiedene typische Speisen wie z.B. die Coca Mallorquin
(eine Art Gemüsepizza) bestehend aus hauptsächlich Maismehl, Butter, Eier, Öl und Wasser mit einem köstlichen Belag von rotem Paprika, Mais, Zwiebel und eine Menge Olivenöl. Sie ist speziell als Beilage bei kräftigen Speisen oder einfach als Happen zu einem Getränk gedacht.
Eine andere leckere Speise ist der Arroz brut. Dies ist ein in Brühe gekochter Reis, der gemeinsam
mit Schweinefleischstückchen, Wurstwaren und Pilzen langsam köchelt. Mit der Zeit nimmt der
Reis die bräunliche Farbe an, die dem Gericht seinen Namen gibt: Arroz Brut bedeutet schmutziger Reis. Perfekt für die ganze Familie an Wochenenden nach langen Aufenthalten an der frischen Luft.
Ein Klassiker ist das Spanferkel; das Fleisch der einheimischen Schweine ist weiss und fettarmer als von anderen Rassen. Diese Rasse absorbiert leichter das Futter und dies bessert seinen Geschmack.
Das Grillen ist langsam und das, damit das Fett in dem Fleisch bleibt und nicht austrocknet. In der Regel dienen als Beilage Reis oder Brot mit kräftiger Kruste. Dieser Typ Speisen wird normaler-
weise unter den Einheimischen für besondere Feste zubereitet.
Das Frito Mallorquin ist ein uraltes Rezept der Inseln, es beinhaltet Schweinefleisch gedünstet mit Gemüse wie roter Paprika und Lauchzwiebeln, Knoblauch und in der Regel Innereien. Das Schweinefleisch kann auch durch Lamm-oder Rindfleisch oder aber Fisch ersetzt werden. In der Regel benutzt man allerdings Schweinefleisch, da die Schweinezucht stärker verbreitet ist.
Zum Schluss haben wir den Klassiker; Schnecken auf mallorquinische Art. Alle die diese Speise
lieben, nicht nur die Einheimischen sondern auch viele Touristen, besonders die Franzosen, erwarten diese mit Ungeduld auf der Insel.
Man sieht das mallorquinische Essen besitzt eine riesige Auswahl an typischen Speisen, die das direkte Geniessen ermöglichen und so den Esser durch den tief verwurzelten Geschmack mit diesem Ort verbindet.